Die Nachmittagsbetreuung am Ludwigsgymnasium ist eine Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungseinrichtung gemäß dem Förderprogramm Freiwillige Ganztagsschulen im Saarland. Träger der Nachmittagsbetreuung am Ludwigsgymnasium ist der Verein Nachmittagsbetreuung für Schülerinnen und Schüler des Ludwigsgymnasiums e.V.

Die pädagogische Zielsetzung

Ziel der Nachmittagsbetreuung ist eine optimale, kindgerechte Betreuung und Förderung der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler. Im Zentrum stehen dabei sowohl die Schaffung eines angenehmen und lernförderlichen Arbeitsklimas als auch die Bereitstellung attraktiver Freizeitangebote.

Neben der fachlichen Förderung der Kinder ist die Vermittlung methodischer, sozialer und personaler Kompetenzen von hoher Bedeutung. Die Stärkung der Persönlichkeit, ein gutes und produktives  Miteinan-der in den Gruppen und das selbstständige Arbeiten der Schülerinnen und Schüler sind der Nachmittagsbetreuung besondere Anliegen.

Durch den täglichen Einsatz von Lehrkräften wird eine enge Verzahnung des Unterrichts am Morgen mit dem Angebot der Nachmittagsbetreuung gewährleistet.

Das Angebot

Es stehen zwei Angebote zur Auswahl:
Im kurzen Angebot endet die Betreuung um 15:20 Uhr.
Im langen Angebot endet die Betreuung um 17:00 Uhr.

 Die drei Module

Die Nachmittagsbetreuung umfasst drei Module. Die Module 1 und 2 richten sich an alle Kinder. Das Modul 3 betrifft nur die Schüler/-innen im langen Angebot.

- Modul 1: Mittagessen und freies Spiel vom Unterrichtsende bis um 14:20 Uhr
- Modul 2: Hausaufgabenbetreuung (Kernzeit)
- Modul 3: Freizeitangebote von 15:20 bis 17:00 (nur langes Angebot

Modul 1: Mittagessen und freies Spiel vom Unterrichtsende bis um 14:20 Uhr

Die Kinder können die Nachmittagsbetreuung an normalen Schultagen ab 12:30 Uhr - d.h. nach Ende der 5. Stunde - besuchen. Bis 14.20 können die Schülerinnen und Schüler sich u. a. für folgende Möglichkeiten entscheiden:

  • Lesen, Spielen, Malen in einem der Betreuungsräume
  • Ausruhen im Stilleraum
  • Spielen auf dem Schulhof oder den Sportplätzen (z. B. Tischtennis, Kletterwand, Sportgeräte, Malkreide)
  • Essen (warme Mahlzeiten im Bistro oder mitgebrachte Kaltverpflegung
  • Teilnahme an einer AG oder an einer Förderstunde
  • Besuch des Mathelabors oder der Deutschwerkstatt

Modul 2: Hausaufgabenbetreuung (Kernzeit)

Von 14:20 bis 15:20 Uhr steht die Erledigung der Hausaufgaben im Vordergrund.

Grundsätzlich findet die Hausaufgabenbetreuung in Kleingruppen mit bis zu max. 20 Schülerinnen und Schülern statt. Die Gruppen werden sehr häufig während der Kernzeit je von einer pädagogischen Fachkraft und einer Lehrkraft gemeinsam betreut. Insgesamt werden 25 Lehrerstunden pro Woche eingesetzt.

Ziel ist es, dass die Kinder ihre  Hausaufgaben so selbstständig und eigenverantwortlich wie möglich erledigen. Das Betreuungsteam begleitet diesen Prozess in fachlicher und methodischer Hinsicht unterstützend. Dabei werden die ab der 5. Klassenstufe  vermittelten Lerntechniken angewandt und vertieft.Neben der Hilfestellung durch Erwachsene haben die Schüler/-innen auch die Möglichkeit, sich gegenseitig zu helfen. Es wird eine angenehme Lernatmosphäre angestrebt, in der ein ruhiges, konzentriertes und effektives  Arbeiten möglich ist.

Die Betreuungsteams wirken darauf hin, dass die Schülerinnen und Schüler ihre Hausaufgaben möglichst vollständig erledigen. In Ausnahmefällen können Kinder sich aber auch dafür entscheiden, ihre Hausaufgaben nicht im Rahmen der Nachmittagsbetreuung zu erledigen. Dies wird den Eltern mitgeteilt. In diesen Fällen haben die Kinder die Möglichkeit, sich in einen Stilleraum zurückzuziehen und sich dort still zu beschäftigen (z. B. Lesen, Zeichnen, Schreiben, Lernen). Kinder, die ihre Hausaufgaben vollständig erledigt haben, können den Stilleraum ebenfalls aufsuchen. Die Schülerinnen und Schüler können nach Rücksprache mit den Betreuerinnen und Betreuern während der Hausaufgabenzeit auch andere Förderangebote (z. B. Mathelabor, Arbeitsgemeinschaften) wahrnehmen.

Modul 3:  Freizeitangebote von 15:20 bis 17:00 (nur langes Angebot)

Bis 17:00 können die Schülerinnen und Schüler sich u. a. für folgende Möglichkeiten entscheiden:

  • Spielen auf dem Schulhof oder den Sportplätzen (z. B. Tischtennis, Kletterwand, Sportgeräte, Malkreide)
  • Lesen, Spielen, Malen etc. in einem der Betreuungsräume
  • Erledigung von Hausaufgaben
  • Ausruhen im Stilleraum
  • Nutzung besonderer Angebote, z. B. im sportlichen oder musisch-kreativen Bereich

Die Kosten

Die Eltern  zahlen einen Eigenanteil in Höhe von 30 € monatlich im kurzen Angebot bzw. von 60 € im langen Angebot. Bei Geschwistern wird der Beitrag ermäßigt. Der größte Teil der Kosten der Nachmittagsbetreuung wird aus Mitteln des Landes und des Regionalverbandes Saarbrücken getragen.

Das Jugendamt übernimmt bei geringem Einkommen der Eltern die Kosten der Betreuung.Beim  Jugendamt kann auch ein Essensgeldzuschuss beantragt werden.
Dann kostet das Mittagessen statt 4, 50 € nur 1 € pro Tag.

   

Ludwigsgymnasium SAARBRÜCKEN
Stengelstraße 31
66117 Saarbrücken

   0681 9260 - 50

   0681 9260 - 528

   sekretariat@ludwigsgymnasium.com